Blog und Ratgeber

InsurTechs

 

Startups in der Versicherungsbranche

 

Deutschland und insbesondere München hat sich zu einem InsurTech-Hotspot entwickelt. Dem ein oder anderen Startup aus der Versicherungsbranche bleibt es allerdings nicht erspart, in die Insolvenz zu gehen. So musste der Kölner Konkurrent Passt24 im Jahre 2017 Insolvenz anmelden. Passt24 hatte denselben Ansatz wie Riopo, den Versicherungssuchenden Angebote von Vertretern und Maklern aus deren Nähe zum Vergleich zur Verfügung zu stellen. Allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied, weshalb Riopo weiter betrieben wird, während Passt24 finanziell nicht mehr zu betreiben war: Personalkosten. Um Passt24 zu betreiben, hatten die Gründer Personal eingestellt, um für die Versicherungssuchenden Angebote von Vertretern und Maklern aus deren Nähe manuell anzufordern. Sobald die Angebote eintragen, wurden diese an die Suchenden zum Vergleich aufbereitet und weitergeleitet. Automatisierung war hier zweitrangig, weshalb die Einnahmen über Provisionen durch abgeschlossene Verträge über Passt24 nicht ausreichten, um die Kosten zu decken.

Riopo geht einen anderen Weg. So ist die Plattform grundsätzlich kostenfrei. Die Suchenden stellen eine anonyme Anfrage für ein Versicherungsprodukt, indem sie einige Fragen beantworten. Vertreter und Maklern in deren Nähe erhalten einen Hinweis, dass eine neue Anfrage eingetroffen ist. Sie errechnen ein Angebot und übersenden es an den Suchenden via Riopo. Der Suchende erhält wiederum einen Hinweis, dass neue Angebote eingetroffen sind, um diese auf Riopo vergleichen zu können. Automatisierung steht hier im Vordergrund. So benötigt Riopo kein Personal, um Anfragen manuell mit Angeboten füttern zu können. Und sollten die Vertreter und Makler ein wenig mehr Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen, können Sie ein Premium-Paket abschließen. Der Abschluss findet dann offline ohne Riopo statt - Provision kommt für Riopo nicht in Frage.

"Getsurance muss in die Insolvenz" - ziemlich uncool. (16.10.2020, Versicherungsbote.de)



Das InsurTech Getsurance hat wie Passt24 auch über Provision Einnahmen erzielt. Weshalb es soweit kommen konnte, darüber kann man nur spekulieren. Womöglich sind die Kosten für den Betrieb der Plattform zu stark gestiegen. Womöglich hat ein Investor sein Investment abgezogen und es konnte kurzfristig kein alternativer Geldgeber gefunden werden.

Riopo jedenfalls wird weiterhin kostenfrei bleiben und seinen Nutzern individuelle und günstige Angebote überbringen - eine Insolvenz ist aufgrund der äußerst geringen laufenden Kosten ausgeschlossen.

 

Postleitzahl angeben und unverbindliche Angebote zur Haftpflichtversicherung einholen.